Freitag, 30. März 2018

Mamacita ...

So langsam kommt der Frühling!

Nicht mehr so kalt und zwischen den ganzen Stürmen und Regentropfen gelingt es sogar der Sonne die Wolkendecke einmal beiseite zu schieben.

Im Frühling, wenn alles draußen beginnt zu blühen, sortiert und putzt man ja voller Elan rund ums Haus. So kam ich dazu meinen Kleiderschrank zu durchwühlen, was ich denn da drin noch so hübsches zum Anziehen finde ... erschreckender Weise musste ich feststellen, dass meine Garderobe schon bessere Tage gesehen hatte und da half nur der Weg ins Nähzimmer!
So habe ich nach SM für mich gesucht und fündig wurde ich unter anderem bei Bienvenido Colorido und ihrer "Mamacita". Ein herrlicher Schnitt, er sitzt gut, ist relativ schnell zu nähen und was die Auswahl der Stoffe betraf so ging bei mir gleich das Kopfkino los. 
Mit dem Halsbündchen hatte ich so meine "kleinen" Probleme ... erst war es ein wenig zu eng angenäht sodass es Falten an den Seiten warf, dann stand es ab und bei einem Model konnte nur noch der Nahttrenner helfen. 
Am Ende konnte ich aber doch sehr schöne Unikate mein Eigen nennen und ich kann jetzt schon sagen "ICH LIEBE SIE ALLE" :-) 



Wer mich kennt weiß, dass ich es bunt, fröhlich, ein wenig frech und verspielt mag. So ist es nicht verwunderlich wie meine Stoffauswahl ausgefallen ist ... Zwergenschön, Nikiko, Graziela und Co ... allesamt für mich wahre Lieblinge!



Bei dem Model aus dem herrlichen Nikiko Jersey musste ich ein wenig tricksen, denn ich hatte nicht genug Stoff um die Ärmel im Ganzen zu zuschneiden. Darum habe ich das SM an den kurzen Ärmeln geteilt und sie getrennt zugeschnitten. Zwischen die Nahtstelle habe ich eine elastische Paspel genäht und nun sage ich einfach "das soll so sein" (lach).




Auch habe ich es endlich geschafft mein Label am fertigen Unikat anzubringen. Ich finde das sieht richtig chic aus :-)



Bei diesen Modellen war mein Plotter im Einsatz und hat nach den wunderschönen Dateien von Zwergenschön Flockfolie geschnitten. Wer glaubt, dass aufbügeln geht mal eben so mit dem Bügeleisen ... dem kann ich nur sagen, es kostet schon Nerven ohne Bügelpresse so ein Motiv mit Flockfolie auf das Kleidungsstück zu bringen. Ich musste so oft nachbügeln, bis sich die Folie endlich mit dem Stoff verbunden hatte.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wie ich finde, jedoch werde ich solche Aktionen eher selten wiederholen. Da kommt bei mir der Plotter an anderen Stellen zum Einsatz (aber dazu in einem anderen Blogpost mehr).


Hier habe ich die Plotterdatei noch ein wenig bearbeitet (für den häuslichen Gebrauch ist das denke ich ok ... im gewerblichen Bereich sollte man es tunlichst unterlassen ... zu Recht, denn die ganzen Ersteller von Plotter-, Stick-, und SM-Dateien geben sich große Mühe und legen all ihr Herzblut in ihr Projekt).
Wie schon geschrieben, ich habe es für mich persönlich geändert ... ein kleines Wort (zwinker). Und wer jetzt vielleicht denkt, da ist im Hause Traumwerkstadt Design noch was unterwegs ... NEIN ist es nicht (lach), ich fand es als zweifache Mama nur sehr witzig :-)


Mein Kleiderschrank ist mit Shirts für den Frühling schon wieder ganz gut bestückt. Aber die ein oder andere Nähidee welche in die Tat umgesetzt werden will, habe ich noch. Ihr könnt also gespannt sein, wie es hier weiter geht ... eines steht jedenfalls fest: 2018 ist hier die Mama mal dran! :-)


Liebe Grüße
Eure Sabrina