Freitag, 28. Oktober 2016

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde ...

 .... in unserem Fall fangen wir klein an und da sind es eher Ponys.

Mensch, mein letzter Post ist Monate her!
ich hetze hier von einem Termin zum nächsten, mittlerweile arbeite ich auch wieder stundenweise, dann die Eingewöhnung in der Krippe, was soll ich sagen ... es reißt nicht ab. . 

All die Versprechen in meinem Blog wieder mehr zu schreiben sind dahin und dass ich es jetzt mal wieder schaffe grenzt an ein Wunder! 
Ich hoffe aber inständig, dass es in nächster Zeit wieder mehrere solcher Wunder geben wird. 

Das Nähen bleibt dabei natürlich nicht auf der Strecke und ich habe euch so viele Sachen noch gar nicht gezeigt. Das kommt zum Einen aus Zeitmangel und zum Anderen muss ich gestehen, hatte ich dann auch einfach keine Lust mich mit dem Bildbearbeitungsprogramm auseinander zu setzen und ein paar Zeilen zu schreiben. Ich war (und bin es teilweise immer noch) einfach platt.
Nachdem dann auch noch meine SD-Card fast sämtliche Geburtstagsfotos von meiner Tochter förmlich gefressen hat, war meine Lust und gute Laune vorbei. 

Jetzt ist so viel Zeit vergangen (die Bilder sind natürlich nicht wieder aufgetaucht) und ich bin bereit für einen neuen Versuch in Sachen Bildbearbeitung.

Ja ... somit bekommt ihr heute eines meiner neuesten Nähprojekte zu sehen. Es steckt bei mir noch in der Erprobungsphase, ich habe einige Male geflucht, die Nähte sitzen an vielen Stellen noch nicht so wie sie sollen ... aber dennoch bin ich froh, dass es nun so aussieht wie ihr gleich auf den Bildern sehen werdet.
Um was geht es eigentlich werdet ihr euch fragen: um das neue und erste Hobby meiner großen Maus ... ums Reiten! Mit 2 Jahren saß sie das erste Mal auf einem Pony und seitdem ist sie begeistert von den Vierbeinern. Vor ein paar Wochen haben wir dann in einem Reiterhof nachgefragt und nun darf sie immer jeden Montag in der Bambini-Gruppe zusammen mit 2 weiteren Mädels das Reiten und die Pferdepflege lernen. Meine Maus ist stolz wie Bolle und in Mamas Kopf geht natürlich gleich ein großes Kino los ... was braucht man alles, was davon kann ich selber nähen.
Es mag vielleicht etwas verrückt klingen, aber bei mir wird eigentlich immer erst nach Schnittmustern und passenden Stoffen gesucht ehe ich ein Kleidungsstück kaufe. So natürlich auch die Reithose!
Der Schnitt war schnell gefunden dank Ottobre Design und für den Prototyp habe ich einfach Sweatstoff verwendet. Das ging auch ganz gut, sie sitzt gut und meine Maus fühlt sich damit wohl auf dem Pony. Nur leider verhindert sie eben nicht das rutschen auf dem Pferd und somit musste eine zweite Hose her.
Für diese habe ich Wildlederimitat mit Steppstoff kombiniert. Das Nähen ging so mittelprächtig da das Imitat sehr flutschig ist und der Steppstoff  eher dicker ... aber Augen zu und durch ... das Ergebnis ist nutzbar würde ich sagen, nur zufrieden bin ich mit meinen Nähten noch nicht wirklich. Da ist noch Luft nach oben (grins) ...

 Jetzt aber endlich die Bilder!!!







Ich bin schon sehr gespannt wie meine Große sie findet und wie sie sich im Reitstall bewährt! 


Liebste Grüße
eure Sabrina 

Kommentare: