Sonntag, 25. Dezember 2016

Ich näh mir ein Einhorn

Gestern war meine Tochter so aufgeregt und wartete voller Sehnsucht auf den Weihnachtsmann ...

Um ihr die Zeit ein wenig zu verkürzen, lag im letzten Adventskalender-Beutel ein Nähset von NiciBiene ... 

Meine Maus war gleich Feuer und Flamme und gemeinsam ging es dann mit dem Näh-Paket in mein heiliges Nähzimmer.

Was sie dort mit Unterstützung genäht hat, habe ich auf Bildern festgehalten. Es war so schön mitanzusehen, wie sie sich freute und wie stolz sie war einmal an Mamas Nähmachine sitzen zu dürfen und selbst aktiv zu werden.

Ich näh mir ein Einhorn-Kissen


Erst einmal bügeln ... (Mama hat das Einhorn natürlich zuvor ausgeschnitten, das war mir mit der großen Schere noch zu schwer ... da muss Mama wohl nochmal eine neue Schere für mich kaufen)


Dann rechts auf rechts legen ... ich zeige euch mal das tolle Einhorn ...


Hilfe, das ist ganz schön schwer ... Mama sagte genau Ecke auf Ecke ...


Nun mit Klammern feststecken dass auch ja nix verrutscht, ich nehme diese Klammern (Mama nennt die irgendwie anders), denn mit den Stecknadeln piekse ich mich immer ...


Puh, nun endlich darf ich an Mamas Maschine ... ist gar nicht so leicht ... wie war das noch ... Füßchen anheben, Stoff drunter schieben, Füßchen vorsichtig runter lassen und dann ... auf das Fußpedal treten ... 



Das Nähen dauerte eine Weile ... jetzt wenden (das übernahm Mama) und dann stopfen ... 
Zum Schluss habe ich das Kissen festgehalten während Mama das Loch zunähte (sie nennt das Wendeöffnung ... komische Namen benutzt man beim nähen). 


 Geschafft, Fertig, mein Kissen! 



Mit diesem Post wünsche ich euch noch wunderschöne Weihnachtstage im Kreis eurer Lieben!

Liebste Grüße
eure Sabrina 

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Einsichten und Erkenntnisse

Wo fange ich heute an ...

Im Hause der "Traumwerkstadt" war es in den letzten Wochen sehr turbulent. Ich habe über Vieles nachgedacht und bin zu einer wichtigen (wenn auch nicht ganz neuen) Erkenntnis gekommen! 
Meine Bilder, die ich euch im Blog und bei Facebook präsentiere sind nach wie vor einfach nur mega schlecht! All meine verzweifelten Versuche das Motiv an sich besser in Szene zu setzen machten die eigentliche Qualität der Fotos leider nicht besser. Selbst mit Bildbearbeitungsprogramm blieben sie teilweise für Details zu unscharf, ungenau, einfach nicht präzise genug.
Lange habe ich diese Erkenntnis mit mir herum getragen, mich jedoch gesträubt aktiv etwas dagegen zu tun. Bis vor ein paar Wochen ... ich fasste mir ein Herz und kaufte eine SPIEGELREFLEXKAMERA ... ja wirklich ... ich wollte endlich ein perfektes Ergebnis haben (oder zumindest einmal die Möglichkeit besitzen dort hin zu gelangen).
Die ersten Versuche haben mir bereits bewiesen, wie nötig diese Anschaffung gewesen ist und haben auch die letzten Zweifel aus dem Weg geräumt!
Ab jetzt lerne ich meine Unikate wirklich gut abzulichten! 

Damit aber nicht genug, denn nach dieser Einsicht meinerseits folgte eine klare Erkenntnis meines Freundes, nachdem er eine bestickte Jacke näher betrachtet hatte. Daraufhin bekam ich einen Termin in unserem Fach-Nähgeschäft mit der Aussage "dort wartet dein Weihnachtsgeschenk auf dich" .

An dieser Stelle möchte ich meinem Schatz DANKE sagen, danke für so ein wundervolles Geschenk! Du hast meinen Herzenswunsch erfüllt, du hast gespart, um mir eine Stickmaschine ermöglichen zu können! Dafür gibt es keine Worte außer TAUSEND DANK und ICH LIEBE DICH (und ich würde dich auch noch immer lieben ohne Sticki)! 

Ja, es hat sich hier also allerhand getan in meinem Nähzimmer ... ich schwebe immer noch wie auf Wolken ... 

Ich zeige euch jetzt natürlich die ersten Versuche mit der neuen Kamera und natürlich auch meine erste Stickerei. Genäht habe ich einen Tassenteppich mit einer Rehkitz Stickerei (Stickdatei von Nikiko). 
Viel Spaß beim Bilder anschauen ... :-) 






Seid alle ganz lieb gegrüßt

eure Sabrina 

Sonntag, 27. November 2016

Einhörner im Winter ...

Hallo ihr Lieben! 

Ist es bei euch auch so bitterkalt?

Bei uns ist das Thermometer nahe dem Gefrierpunkt und somit musste ich mich mit meinem größeren Projekt wirklich beeilen. 

Bisher gab es in unserem Haus immer eine Herbst-/Winterjacke "handmade" für unsere Maus, so auch dieses Jahr! Nur zog sich das Jacken Projekt über viele, viele Wochen und ich befürchtete schon nicht mehr fertig zu werden. 
Pünktlich zum Kälteeinbruch waren dann aber doch die letzten Stiche gesetzt und ich konnte sie meiner Großen zeigen.

Wie hat sie sich gefreut! War das eine Freude zu sehen, wie sie im Zimmer auf und ab hüpfte, sich drehte und laut sang "Einhorn, Einorn hab mich lieb" ... ich konnte sie sogar zu ein paar wenigen Fotos überreden (auch wenn der Rest von ihr nur in einer Strumpfhose und Haussocken steckte). 

Genäht habe ich den Schnitt "Izzy" von Farbenmix, aus dunkelblauem Canvas, als Zwischenschicht Tinsulate und Futterstoff ein Teddyplüsch in blau. 
Gewünscht wurde ein Einhorn mit glitzernem Horn sowie ihr Name auf der Rückseite. Passend dazu habe ich einen Einhornstoff für die Taschen vorne gewählt, einen Popeline. Bündchen runden die Ärmelsäume ab und der reflektierende Reißverschluss macht sie zu einem echten Unikat.









Ich wünsche euch einen schönen 1. Advent!

Liebste Grüße
Sabrina 

Mittwoch, 2. November 2016

Wenn es beim Reiten kalt wird ...

Erstmal möchte ich DANKE sagen! 
Ich habe jetzt hier so lange nichts geschrieben und ihr seit immer noch da ... und hinterlasst mir sogar ein paar liebe Zeilen! Vielen, vielen Dank dafür ... das ist Balsam für meine Seele!

Meine Maus ist eine Frierkatze (ganz die Mama) und darum musste zur warmen Reithose unbedingt noch eine Jacke genäht werden.

Sie sollte nicht zu weit, bequem, bewegungsfreudig und eher schlicht sein ... und natürlich aus einem warmen Stöffchen.

Ich habe mich für einen Softshell entschieden ganz schlicht in schwarz (naja und mit ein paar silbernen Sternchen drauf) und einem rosa farbenen Konterstoff, das ganze mit dem Schnittmuster "Jona" von Lolletroll kombiniert und herausgekommen ist folgendes Exemplar!



Wie ihr sehen könnt, habe ich sie wirklich schlicht gehalten und auf Kaputze, Ärmelbündchen und sonstigen Schnickschnack verzichtet. Sie soll einfach nur praktisch sein und meine Maus natürlich schön warm halten!

Leider hat die Jacke zwei kleine Schönheitsfehler, die immer dann zustande kommen, wenn Frau einen Knoten im Hirn hat beim Nähen ... mir ist die Blende zu kurz geraten, habe schlichtweg einfach das verkehrte SM-Teil genommen und beim Nähen nicht weiter darauf geachtet. Nun ist es halt oben arg kurz um den RV herum ... aber es geht.


Der zweite Fehler ... ich war so mit dem RV beschäftig und so froh als er endlich eingenäht war, dass ich vor lauter Eifer unten die Blende am Saum vergessen hatte. da half dann nur noch mich da irgendwie frei Schnauze durchzuwurschteln ... aber es hat gottseidank geklappt. 


Die Reithose gefällt meiner Großen sehr gut und sie fühlt sich auch in dieser Hose sehr wohl (obwohl sie noch arg groß ist) ... nun bin ich gespannt was sie zu der Jacke sagen wird.


Ich lasse euch liebe Grüße da

eure Sabrina 

P.s. Irgendwann gibt es dann auch mal wieder Bilder am Kind, wenn sie wieder Lust darauf hat. 

Freitag, 28. Oktober 2016

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde ...

 .... in unserem Fall fangen wir klein an und da sind es eher Ponys.

Mensch, mein letzter Post ist Monate her!
ich hetze hier von einem Termin zum nächsten, mittlerweile arbeite ich auch wieder stundenweise, dann die Eingewöhnung in der Krippe, was soll ich sagen ... es reißt nicht ab. . 

All die Versprechen in meinem Blog wieder mehr zu schreiben sind dahin und dass ich es jetzt mal wieder schaffe grenzt an ein Wunder! 
Ich hoffe aber inständig, dass es in nächster Zeit wieder mehrere solcher Wunder geben wird. 

Das Nähen bleibt dabei natürlich nicht auf der Strecke und ich habe euch so viele Sachen noch gar nicht gezeigt. Das kommt zum Einen aus Zeitmangel und zum Anderen muss ich gestehen, hatte ich dann auch einfach keine Lust mich mit dem Bildbearbeitungsprogramm auseinander zu setzen und ein paar Zeilen zu schreiben. Ich war (und bin es teilweise immer noch) einfach platt.
Nachdem dann auch noch meine SD-Card fast sämtliche Geburtstagsfotos von meiner Tochter förmlich gefressen hat, war meine Lust und gute Laune vorbei. 

Jetzt ist so viel Zeit vergangen (die Bilder sind natürlich nicht wieder aufgetaucht) und ich bin bereit für einen neuen Versuch in Sachen Bildbearbeitung.

Ja ... somit bekommt ihr heute eines meiner neuesten Nähprojekte zu sehen. Es steckt bei mir noch in der Erprobungsphase, ich habe einige Male geflucht, die Nähte sitzen an vielen Stellen noch nicht so wie sie sollen ... aber dennoch bin ich froh, dass es nun so aussieht wie ihr gleich auf den Bildern sehen werdet.
Um was geht es eigentlich werdet ihr euch fragen: um das neue und erste Hobby meiner großen Maus ... ums Reiten! Mit 2 Jahren saß sie das erste Mal auf einem Pony und seitdem ist sie begeistert von den Vierbeinern. Vor ein paar Wochen haben wir dann in einem Reiterhof nachgefragt und nun darf sie immer jeden Montag in der Bambini-Gruppe zusammen mit 2 weiteren Mädels das Reiten und die Pferdepflege lernen. Meine Maus ist stolz wie Bolle und in Mamas Kopf geht natürlich gleich ein großes Kino los ... was braucht man alles, was davon kann ich selber nähen.
Es mag vielleicht etwas verrückt klingen, aber bei mir wird eigentlich immer erst nach Schnittmustern und passenden Stoffen gesucht ehe ich ein Kleidungsstück kaufe. So natürlich auch die Reithose!
Der Schnitt war schnell gefunden dank Ottobre Design und für den Prototyp habe ich einfach Sweatstoff verwendet. Das ging auch ganz gut, sie sitzt gut und meine Maus fühlt sich damit wohl auf dem Pony. Nur leider verhindert sie eben nicht das rutschen auf dem Pferd und somit musste eine zweite Hose her.
Für diese habe ich Wildlederimitat mit Steppstoff kombiniert. Das Nähen ging so mittelprächtig da das Imitat sehr flutschig ist und der Steppstoff  eher dicker ... aber Augen zu und durch ... das Ergebnis ist nutzbar würde ich sagen, nur zufrieden bin ich mit meinen Nähten noch nicht wirklich. Da ist noch Luft nach oben (grins) ...

 Jetzt aber endlich die Bilder!!!







Ich bin schon sehr gespannt wie meine Große sie findet und wie sie sich im Reitstall bewährt! 


Liebste Grüße
eure Sabrina 

Donnerstag, 7. April 2016

Märchen-Abenteuer-Party Teil 3

In meinem Näh-Wahn war ich die letzten Wochen nicht zu stoppen ... ich hoffe alle Wünsche ordnungsgemäß erledigt zu haben :-) 



Ein Röckchen in Gr. 128 nach dem Schnittmuster "Zucka" von Farbenmix aus einer abgelegten Jeans vom Papa, dunkelblauem Körperstoff und als Highlight Hottehüstöffchen von Zwergenschön in Kombi mit dem passenden Webband. Ich denke für eine Pferdenärrin genau das Richtige!



Ganz nach Wunschvorstellungen meiner Tochter, ein Drachenshirt  in Gr. 128 "Antonia" (farbenmix) aus den letzten Resten Drachenhaut, rotem Jersey und dem Drachen Kokosnuss als Applikation (von dem Panel).  


Der sehnlichste Wunsch ist aber ein großer, roter Kuscheldrache gewesen (ihr Bruder hatte zu Weihnachten ja schon seinen Drachen-Wegbegleiter bekommen). Dieser knuffige Kerl ist nun das Ergebnis! 
Genäht nach dem tollen Ebook von Monstabella, aus rotem Nicki, Teddyplüsch und dem heißbegehrten Drachenhautstoff. 



Bei mir bekommen die Gäste auf der Kinderparty bis jetzt etwas Genähtes. Letztes Jahr waren es kleine Kissen und dieses Jahr werden es kleine Umhängetaschen! Da wir uns in einem kleinen Erlebnispark auf die Spuren von Dornröschen und Co begeben, brauchen die kleinen Entdecker natürlich auch ein Lunchpaket. Als ich das Ebook von pattydoo sah, war es um mich geschehen ... genäht habe ich die Täschchen aus Canvas und beschichteter Baumwolle innen. Der Name ist "genähmalt" und die wunderhübschen Bänder von Zwergenschön vollenden das Werk! Hier findet nun eine Mahlzeit ein schönes Plätzchen und später kann man hineinstecken was man bzw. kleine Mädchen möchten.  



Nun warte ich erwartungsvoll auf den Moment, an dem meine "Große" ihre Geschenke mit großen Kulleraugen bestaunen kann ...

Im nächsten Teil zeige ich euch dann noch die Dekoration ... und dann kommt mein Geburtstags-Finale mit fertigen Torten, Kuchen und (hoffentlich) ein paar Bildern einer freudigen 5jährigen!

Liebste Grüße
Sabrina 

Donnerstag, 31. März 2016

Märchen-Abenteuer-Party Teil 2

Hier geht es weiter mit den Geburtstagsvorbereitungen und heute möchte ich mich dem Thema "Torte/Kuchen" widmen. 
Als ich mein Töchterchen vor Wochen schon fragte, welchen Kuchen sie sich denn wünscht bekam ich zur Antwort "ein Drachenkuchen bitte" ... ähm ... ja ... gesagt, gegoogelt, mir das Hirn zermatert, fündig geworden, glücklich ... 
Und dann kam der Geburtstag der allerbesten Freundin! Sie ferierte eine Eiskönigin-Party mit einer Prinzessin Elsa Torte. Kennt ihr diese Torten wo eine Barbie oben raus guckt? Genau so eine gab es und natürlich in blau!
Nun brauche ich euch vielleicht nicht mehr zu berichten, welche Torte sich meine Maus plötzlich wünschte ... ja, genau so eine Torte bitte und in blau und mit glitzer und Barbie und allem Drum und Dran! Ich suchte die Mama von der Wundertorte auf und ließ mich in die Geheimnisse dieser Tortenkunst einweihen. 
Mein Fazit aber war, mit kleinem Wurm um mich herum, kaum Zeit zum vorbereiten von Fondant usw. unmöglich für mich hinzubekommen. Es musste eine andere Lösung her, also wieder gegoogelt, mir halb die Haare ausgerupft und dann sah ich es auf Pinterest! Ein Prinzessinkleid aus Cupcakes! Die Lösung für mein Tortenproblem. Muffins kann man wunderbar nebenher backen. Ein Topping war auch schnell gefunden, eine passende Spritztülle wurde bestellt und meine Tochter gab auch ihren Segen zur Torte. 
Blieb nur noch das Farbproblem, denn ich wollte eigentlich nicht unbedingt diese Lebensmittelfarben in meinem Topping haben. Ich finde es sieht zwar schön aus, doch bei dem Gedanken was da alles drin steckt wird mir ehrlich gesagt ganz schlecht. Nach langer Suche kam ich dann auf Fruchtpulver. Sie sollen schön färben und dem Kuchen oder der Creme gleichzeitig auch noch einen fruchtigen Geschmack verleihen. Soweit, so gut ... ich habe eine weiße Ganache versucht einzufärben und eine Vanille-Quark-Creme. In Rot-Tönen, gelb, leicht lila bis rosa oder sogar in grün ist alles möglich ... nur leider nicht blau! 
Ich habe lange mit mir gehadert, bin zum Schluss aber doch standhaft geblieben und habe meiner Tochter so einen rot-lila-rosa Ton schmackhaft machen können. 
Also habe ich Fruchtulver "Holunder", "Himbeer" und "Heidelbeer" bestellt und testete fleißig. 

Anmerkung zur Ganache: das Fruchtpulver färbt gut, wenn man es erst in der Sahne verrührt (kann sogar kurz mit aufkochen und es passiert nichts). Es entwickelt eine schöne Farbe und gibt der Schokolade einen fruchtigen Geschmack. Jedoch sollte man es tunlichst unterlassen die Ganache hinterher aufzuschlagen, da sie sonst grisselig wird und die Verarbeitung in einem Spritzbeutel nicht mehr möglich ist! Diese eingefärbte Schokoladensahne ist wirklich nur etwas zum Bestreichen von Torten oder vielleicht auch zum verzieren von Cakepops.



Nun wird es für den "Oma, Opa, Tante, Onkel, usw." Kaffeetisch die Prinzessinkleidtorte geben, für den Kindergeburtstag backe ich unter anderem Cakepops und für die Geburtstagsfeier im Kindergarten hat sich meine Maus Muffins mit einem Frosch drauf gewünscht (sie geht in die Froschgruppe). 

Wie es hinterher fertig gebacken aussieht, zeige ich euch in meinem Geburtstagsfinale! 

Im nächsten Teil verrate ich euch aber ersteinmal, was ich für unsere "Große" genäht habe ... ja, etwas Genätes darf an einem Geburtstag nicht fehlen! 

Ich wünsche euch eine schöne Woche! 

LG
Sabrina 

Samstag, 26. März 2016

Märchen-Abenteuer-Party Teil 1

Wahnsinn, wo ist denn bitte die Zeit geblieben ... 5 Kerzen stecken wir dieses Jahr an den Geburtstagskranz meiner Tochter ...

Kennt ihr das auch?
Das Kind hat Geburtstag und Frau will alles schön haben, plant schon Wochen (ach was sag ich Monate) vorher, stöbert im Internet, bekommt tausend Ideen und am Ende bleibt nur noch ein straffer Zeitplan, um alles für die bevorstehende Party umzusetzen.

Ja, auch ich bin so eine Mutter (und das nicht nur für meine Tochter) und ich muss ehrlich zugeben ... ich kann gar nicht ohne diesen Zeitdruck, diesen Stress und dieses feurige planen *grins*

So werden viele von euch vielleicht verstehen, warum die letzten Wochen vergangen sind ohne einen Blogbeitrag ...

Aber das ist jetzt erstmal vorbei, die Planung steht, es wird viel vorbereitet und einiges ist auch Gottseidank bereits fertig.
Es soll eine "Märchen-Abenteuer-Party" werden und die Ergebnisse möchte ich gern mit euch teilen, auch wenn es dabei nicht nur ums Nähen geht. 

Beginnen wir mit den Einladungen! 
Ich habe einfach leere Colaflaschen genommen, sie gemeinsam mit meinem Tochterkind mit Steinen aus unserem Garten gefüllt und vorne eine Prinzessin an die Flasche geklebt. Der Einladungstext sowie die Elterninfo stehen auf den zusammengerollten Zetteln, die sich im inneren der Flasche befinden. Eine gebastelte Papierrose sowie der Pferdekopf aus Bügelperlen vollenden die märchenhafte Einladung. 





Ich bin schon sehr gespannt, was die kleinen geladenen Gäste zu ihrer Einladung sagen werden ...

Im nächsten Teil gibt es dann die Vorbereitungen zur Prinzessin-Kleid-Torte, wichtige Erkenntnisse zum Färben von Ganache und Puddingcreme mit Fruchtpulver ... und noch so einiges mehr zu lesen bzw. zu sehen. 


Bis dahin wünsche ich euch ein schönes Oster-Wochenende!

Liebe Grüße
Sabrina

Samstag, 20. Februar 2016

Antonia, Pferdeliebe und ein neuer Versuch ...

Shirts sind ja gerade mein Thema (zumindest sagt das die leere Kleiderkiste vom Töchterchen) ... und schwups, entstand hier auch gleich das Nächste!

Dieses Mal habe ich eine "Antonia" by farbenmix mit Flügelärmeln im Zwei-Lagen-Look genäht. Ein alt bewährter Schnitt mit viel Platz zum kreativ werden.
Vollständig aus Lillestöffchen (habe ich schon erwähnt dass ich dort am liebsten bestelle *räusper), roten Ringeln, Uni rot und natürlich für meine Pferde-Närrin mit Pferden :-) 

Sie ist ganz verliebt in ihr Shirt ... und sogar mein Freund findet es toll!

"Das Shirt am Kind"... musste ich gleich die Gelegenheit nutzen und ein paar Fotos machen. Es ist gar nicht so leicht gewesen, aber ich denke ein paar vorzeigbare Bilder sind dabei heraus gekommen *zwinker













Mein kleiner Wildfang :-) 



Dieser Post wandert noch schnell hier hin, ich denke dort ist er gut aufgehoben ...



Euch wünsche ich noch ein schönes Wochenende

LG Sabrina