Donnerstag, 10. Oktober 2013

Getagged ... 3 auf einen Streich! Teil 1

Ich wurde getagged! Jaaa ... es ist noch gar nicht so lange her das ich das erste Mal getagged wurde und nun lese ich heute Morgen schon wieder zwei Anfragen und eine hab ich (*räusper) sogar noch in der Warteschleife.
Glücklicherweise wurde ich zwei Mal für die selbe Sache getagged, was bedeutet das ich jetzt einen Post für Beide schreibe und ... weil die eine Aktion auch gut dazu passt, erledige ich hier also gleich alle drei Tagges auf einmal! Ich hoffe das ist erlaubt und ihr seid mir nicht böse, aber im Moment habe ich auch sehr viel um die Ohren und so vergesse ich dann keinen von Euch :-)

Also das erste Mal getagged wurde ich von der lieben Nessi. Diese 10 Fragen wären zu beantworten und 4 weitere Bloggs unter 200 Lesern rauszusuchen. 
So dann wollen wir doch mal loslegen:

1. Wann ist bei euch der Nähvirus ausgebrochen?

- Im Mai 2012. 

2. Stoffmarkt oder Händler des Vertrauens - wo kauft ihr Stöffchen am liebsten ein?

- Da ich ausschließlich für meine Familie Bio-Stoffe kaufe, bin ich leider auf das Internet angewiesen. Das stört mich ein wenig, weil ich die Stoffe nicht anfassen kann, aber in unserer Umgebung gibt es leider keinen Stoffladen der auch "meine" Stöffchen anbietet.

3. Eigene Entwürfe, Tutorials oder Schnittmuster - was hat bei euch die Überhand?

- Meine Schublade quilt förmlich über vor lauter Schnittmuster. Bin aber auch gerne immer für ein Tutorial im Blog zu haben.

4. Gab's schonmal etwas, dass nach Fertigstellung überhaupt nicht gefallen hat und was ist dann draus geworden?

- Ja, das gibts immer mal wieder bei mir. Aber meistens wandert das dann in die Restekiste und ist dann verschollen, oder wird so lange nachbearbeitet bis es gefällt.

5. Stoffrestesammler oder Entsorger? Wenn gesammelt wird, für was werden die Reste dann gebraucht?

- Eindeutig Sammler *lach* , meine Restekiste quilt über und ich muss mir jetzt bald mal überlegen was ich mit den Resten anfange.

6. Was macht ihr sonst so, wenn ihr nicht an die Maschine(n) sitzt?

- Ich habe ein 2,5 jähriges süßes, aber wildes Monster hier, einen Haushalt und nicht zu vergessen den wundervollsten Mann den man sich vorstellen kann. Die möchten auch zwischendurch noch betüddelt werden.

7. Lieber größere Projekte über mehrere Tage oder kleinere und dafür früher damit fertig?

- Ich mag beides ganz gerne. An den größeren Projekten kann ich mich dann meistens so richtig ausleben und die kleinen Näharbeiten sind immer gut für die Seele.

8. Für wen sind die meisten eure Kreationen bestimmt?

- Für mein süßes Monster! Sie wächst so schnell, da komm ich kaum hinterher mit dem Nähen. Ab und zu nähe ich dann auch mal was für mich oder für Freunde, Verwandte und Co. Ich muss gestehen ... für meinen Liebsten nähe ich gaaanz selten was.

9. Fällt euch das Nähen einfach? Mit was tut ihr euch schwer?

- Manchmal hab ich sprichwörtlich einen Knoten im Hirn und dann verstehe ich selbst die einfachsten Anleitungen nicht. Solche Tage muss es wohl geben *zwinker* 

10. (Weil ich das eine schöne Frage gefunden habe): Was ist euer Lieblingsherbstrezept?

- Puh, mein Lieblingsrezept ... ich mache sehr gerne folgenden Nachtisch: 1 Päckchen Pudingpulver Vanille, 500ml Milch, 250g Magerquark, Süßen nach Bedarf (ich nehme meistens Agavendicksaft) und nach Wunsch noch Beeren, Schokostreusel ...
Den Pudding nach Anleitung mit der Milch zubereiten, in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen, dann den Quark unterhebn und nach Bedarf noch ein wenig süßen. Nun alles in kleine Schälchen oder Gläser füllen und im Kühlschrank mindestens eine Stunde kühlstellen. Am schönsten sieht das Pudding-Dessert aus, wenn man es in einem Glas mit Obst und Schoki abwechselnd schichtet. Sehr lecker und liegt nicht schwer im Magen.
 
im nächsten Post gehts weiter ...
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen