Dienstag, 19. Februar 2013

Überaschendes Nähprojekt

Bei uns ist es zur Zeit etwas chaotisch, ich komme kaum noch zum nähen und leide zusammen mit meinem Freund unter Schlafmangel. Warum?
Unsere Maus hat sich am Samstagabend eine Wulst-Fraktur (wie es auf Fachchinesisch heißt) zugezogen und muss seitdem einen Gips am rechten Bein tragen. Habe noch nie einen so kleinen Gips gesehen! Sie ist momentan sehr launisch und versucht mit aller Gewalt mit dem Gips zu laufen.
Wie auch immer ... so kam jedenfalls mein spontanes Nähprojekt zustande, denn unsere Maus passt kaum noch in eine Hose rein mit ihrem Gipsbein. Da dachte ich erst daran eine Hose zu zerschneiden, aber warum eigentlich. Weil sie noch so klein ist habe ich also noch eine weite Hose mit Druckknöpfen im Schritt und den Hosenbeinen genäht. Diese Hose geht super über das Gipsbein und wenn wir wieder in die Klinik zur Kontrolle müssen brauche ich ihr die Hose nicht immer ganz auszuziehen! Das finde ich sehr praktisch und mein Freund war auch sehr begeistert von der Idee und dem Ergebnis :-)
Bitte schaut bei der Applikation nicht so genau hin ... ich habe die Hose auf die Schnelle und mit sehr viel Schlafmangel genäht, da ist schonmal die ein oder andere schiefe Naht vorgekommen ;-)   
Gipsbeinhose Gr.104, Schnittmuster MamuDesign (abgeändert von mir)

Hose von hinten
In der Hoffnung dass in 3 Wochen alles vorbei ist und wir die "Gipszeit" vergessen können, wünsche ich euch noch einen schönen Abend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen